Richard Grögel - Mein Hobby Amateurfunk

Das Hobby Amateurfunk

Der Amateurfunk ist ein technisches Hobby, welches sich mit der drahtlosen Kommunikation befasst. Personen, die dieses Hobby ausüben werden als Funkamateure bezeichnet. Ein Funkamateur bekommt von der zuständigen Fernmeldebehörde ein weltweit eindeutiges Rufzeichen (Call sign) zugewiesen. Mein Call sign lautet DK1TUX.

Amateurfunk ist ein sehr vielfältiges Hobby:

 • Fokussierung auf die eigentliche Funkverbindung, das Gespräch mit anderen Funkamateuren auf der ganzen Welt.
 • Technikinteressierte bauen kleinere oder größere Teile ihrer Funkanlage selbst.
 • Hochleistungssportler nehmen an Wettbewerben der unterschiedlichsten Art teil, z.B. Contests.

Die funktionstüchtige Zusammenstellung von Funkgerät, Antenne und messtechnischem Zubehör nennt man Amateurfunkstelle oder in der Amateurfunkwelt auch Rig (engl. Anlage). Die Räumlichkeit, in der diese Geräte aufgestellt bzw. betrieben werden, wird als Shack bezeichnet (engl. Bude, Hütte).

Die Funkverbindungen werden mit QSL-Karten bestätigt. Besonders begehrt sind QSL-Karten aus Amateurfunk-Ländern, in denen es sehr wenige oder keine Funkamateure gibt, aber auch von seltenen oder schwer zu arbeitenden Amateurfunk-Stationen wie der Internationalen Raumstation ISS oder von prominenten Funkamateuren wie Juan Carlos von Spanien. Die Jagd nach weit entfernten Amateurfunk-Stationen wird DXen genannt. Die QSL-Karten werden entweder über den eigenen Amateurfunk-Verband an die Amateurfunk-Verbände im jeweiligen Land geschickt oder direkt an die Adresse geschickt, die man aus dem Callbook erhält.

Ein paar nette QSL-Karten gibt es hier.

Betriebsarten (Auszug)

 • CW (Morsen)
 • Phonie (Sprechfunk)
 • Digitale Arten wie Paket Radio, RTTY, PBSK, JT65, ...
 • EME (Erde-Mond-Erde)
 • Relaisfunk
 • SSTV und ATV (Schmalband-TV und Amateurfunk-TV)
 • SAT (Amateurfunk-Satelliten)

Mein Werdegang

Im Jahr 1988 erwarb ich die Amateurfunk-Lizenz mit dem Rufzeichen DG4NDB und war auf den UKW-Bändern in den Betriebsarten Sprechfunk und Paket Radio aktiv. Wettbewerbe und Conteste begleiteten meine Aktivitäten.

In den Jahren 2000 bis 2012 pausierte ich das Hobby. Ein befreundeter OM DL2JPN reaktivierte bei einem Besuch das schlummernde Virus wieder - seit dem bin ich als DK1TUX meist auf der Kurzwelle, aber auch auf den UKW-Bändern, wieder QRV. Danke Sigi.

Der DARC e.V.

Der DARC e.V. ist der größte Zusammenschluss deutscher Funkamateure. Fast 40 000 Mitglieder gehören zu unserem Verband und werden durch die ehrenamtliche Arbeit vieler Mitglieder und einer eigenen Geschäftsstelle bei der Ausübung ihres Hobbys unterstützt. Ich habe mich dem dortigen Ortsverband B13 Roth/Schwabach mit dessen Vorsitzenden DK5NAD angeschlossen.

Im Jahre 2013 drehten wir einen Film über unser Hobby: B13 - Der Film (65 Min.).

Meine Aktivitäten (Logbuch)

© Richard Grögel, Heideweg 17, 91154 Roth/Obersteinbach